Einführung in die Entwicklung des Lebens

Das Leben auf der Erde ist knapp 4 Milliarden jahre alt – “nur” knapp 540 Millionen Jahre davon erscheint auf den ersten Blick sichtbar. Die Vorlesung führt durch die Erfolgsgeschichte der Evolution von der ersten Zelle bis zur Entwicklung des Menschen, und beleuchtet dabei – ausgehend vom Proterozoikum, Paläozoikum, Mesozoikum und Känozoikum – als eine Art “Schaulaufen” die Highlights aus vielen Jahrmillionen Entwicklungsgeschichte.

Schwerpunkte hierbei sind:

  • Archaikum und Proterozoikum
  • Bedingungen für Leben – die Bedingungen in der Erdurzeit
  • Leben im Präkambrium – von der “Urzelle” zu den ersten tierischen Einzellern
  • Radikale Umgestaltungen – wie kam der Sauerstoff auf die Erde?
  • “Meilensteine” im ausgehenden Präkambrium: “Snowball Earth” und “Ediacara” Phanerozoikum
  • Die “kambrische Explosion” und ihre Gründe
  • Entwicklung unterschiedlicher wichtiger invertebrater Großgruppen: Mollusken, Echinodermaten, Brachiopoden, Graptolithen, Riffbildner…
  • Vom Meer ins Süßwasser, vom Süßwasser an Land: Besiedlungstaktiken von Pflanzen und Tieren
  • Entwicklung unterschiedlicher wichtiger vertebrater Großgruppen: Fische, Amphibien, Reptilien und     Säugetiere
  • Entwicklungsgeschichte der Pflanzen
  • Massensterben: Ursachen, Wirkung und Nutzen…
  • Entwicklung des Menschen.