Computergestützte Kartographie in der Geologie (GIS)

Im Zuge dieser Lehrveranstaltung werden im Theorieteil Prinzipien und Methoden im Bereich der Fernerkundung und der Geographischen Informationssysteme (GIS) erlernt. Im Praxisteil bearbeiten die Studentinnen und Studenten Anwendungsbeispiele aus der Geologie. Diese umfassen unter anderem das Georeferenzieren von Karten, Digitalisieren geologischer Einheiten und Strukturen, Arbeiten mit digitalen Höhenmodellen, Erstellen von hydrologischen Analysen und Verschnitt von unterschiedlichen Daten und die Abfrage von Datenbanken.
Nach erfolgreichem Abschluss dieser VU werden die Studierenden in der Lage sein, selbstständig Fragestellungen in der Geologie / Geotechnik mit Hilfe von geographischen Informationssystemen zu lösen. Fundierte Kenntnisse in diesem Bereich stellen einen entscheidenden Vorteil bei Bewerbungen um eine Anstellung in Ingenieurbüros und im öffentlichen Dienst dar.

Abbildung:

Das Bild zeigt das Entwässerungsmuster einer Gebirgslandschaft. Flüsse und Bäche wurden aus einem digitalen Höhenmodell abgeleitet. Unterschiedliche Flussordnungen werden durch unterschiedliche Farben und Linienstärken sichtbar. Für ein Einzugsgebiet wurde eine Schummerungskarte erstellt.